Dieses Linsen-Dal ist eine abgewandelte Variante zum herkömmlichen Rezept. Typisch indisch wäre ein anderer Käse – der sogenannte Panir. Da wir aber in Deutschland wesentlich leichter an Halloumi kommen, haben wir ausprobiert, den Panir damit zu ersetzen und waren mit dem Ergebnis zufrieden.

  • 350 g rote Linsen
  • 225 g Halloumi
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 roter Paprika
  • Chili (z.B. 1 Fatalii für ein zitroniges Aroma)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Curry
  • 1 gestr. TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Massaman-Curry-Paste
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 500 ml Wasser

Zum Garnieren:

  • Joghurt
  • Koriander oder frische Zitronenminze (Zitronenminze eignet sich besonders bei Verwendung von Fatalii)

Ich kann euch wärmstens den Einsatz von Fatalii bei diesem Rezept empfehlen, da Fataliis dem Ganzen einen frischen Geschmack verleihen, der auf ungewohnte Weise mit den roten Linsen harmoniert. Auf jeden Fall solltet ihr bei diesem Rezept unbedingt auf fruchtige Chlilisorten setzen. Bei Arrabbiata oder Chili con Carne kommt es nicht so sehr drauf an wie hierbei, da diese durch den höheren Tomatenanteil von sich aus bereits fruchtiger schmecken.

Die oben genannte Menge entspricht 4 großen Portionen.

  1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden
  2. Knoblauch schälen
  3. Paprika in Würfel schneiden
  4. Chili fein schnippeln
  5. Olivenöl in großem Topf erhitzen und einen EL Tomatenmark und die Gewürze (Koriander, Paprikapulver, Kurkuma, Curry, Kreuzkümmel und die Currypaste) hinzugeben und verrühren
  6. Wenn das Öl ausreichend heiß ist, Zwiebeln zugeben und Knoblauch hineinpressen
  7. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Chili und Paprika mit in den Topf geben und mit anbraten
  8. Den Topf mit den gehackten Tomaten und Wasser auffüllen und zum Kochen bringen
  9. Rote Linsen hinzugeben und ca. 15 Minuten kochen
  10. Parallel dazu den Halloumi in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne anbraten bis sie außen knusprig braun sind
  11. Gegebenenfalls die Halloumistücke auf einem Teller zwischenlagern bis die roten Linsen gar sind.
  12. Dem Linsen-Dal die anderen 2 EL Tomatenmark hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorm Servieren die Halloumistücke untermischen
  13. Das Linsen-Dal auf tiefen Tellern oder in Schüsseln anrichten und mit Joghurt und Koriander/Zitronenminze garnieren und servieren.
gebratener Halloumi
gepflückte Fatalii